Die Neue ist da …

Hervorgehoben

Ausgabe 69 der tacheles ist nun online verfügbar.

Ihr findet sie oben unter ‚Aktuelle Ausgabe‘ oder gleich hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen, Ihr habt viel Vergnügen mit der Neuen!

Archiv ist online

Hervorgehoben

Unter Archiv findet Ihr alle Ausgaben der tacheles als pdf-Dateien zum lesen, verlinken, downloaden, verschicken, ausdrucken

Wir arbeiten daran, alle Artikel der einzelnen tacheles Ausgaben als einzelne Beiträge verfügbar und suchbar zu machen. Das wird bei der Anzahl der Artikel allerdings einiges an Zeit brauchen.

Unter Aktuelle Ausgabe findet Ihr immer die letzte Ausgabe, sowohl komplett als pdf als auch die einzelnen Artikel.

Bis jetzt gibt es Ausgabe 1, Ausgabe 2, Ausgabe 3, Ausgabe 4, Ausgabe 5, Ausgabe 6, Ausgabe 7, Ausgabe 8, Ausgabe 9, Ausgabe 10, Ausgabe 11, Ausgabe 12, Ausgabe 64, Ausgabe 65, Ausgabe 66, Ausgabe 67, Ausgabe 68 und Ausgabe 69 in Form von einzelnen, durchsuchbaren Artikeln.

 

tacheles wieder online

Hervorgehoben

Die tacheles ist wieder online, nach einer Zeit der digitalen Abstinenz hat die Zeitung für Emanzipation und Solidarität wieder ein Zuhause im Netz. Als erstes planen wir, hier das Archiv mit allen bisherigen Ausgaben zugänglich zu machen, aber natürlich möchten wir Euch auch über Aktuelles aus SG und Umland informieren.

Schickt uns interessante Veranstaltungshinweise, Demoaufrufe und was andere Leute noch interesssieren könnte, dann wird es hier in Zukunft auch einen nützlichen Terminkalender geben!

Frieden schaffen — Abrüsten statt aufrüsten! Rüstungsexporte stoppen! II

Die Große Koalition zwischen CDU/CSU und SPD verheißt für unser Ziel von einer friedlicheren Welt, weniger Militär und Kriege leider nichts Gutes  im Gegenteil: Die GroKo plant die Ausgaben für das Militär in den nächsten 4 Jahren fast zu verdoppeln. Bundeswehreinsätze wie die in Syrien, Mali und Afghanistan sollen fortgeführt oder sogar ausgeweitet werden. Sogar bewaffnungsfähige Drohnen sollen angeschafft werden. So gibt es für die Deutsche Friedensgesellschaft  Vereinigte Kriegsdienstgegner gewichtige Gründe warum die GroKo ein sicherheitspolitischer Albtraum wird:
Weiterlesen

Türkei: Freiheit und Gerechtigkeit für Hayati Gümgören und Orhan Perktas!

In Solingen leben über 1.000 Mitbürger-innen und Mitbürger, die selbst oder deren Eltern aus der osttürkischen Stadt Ovacik bzw. anderen Orten der Region Tunceli stammen. Der Förderverein Städtefreundschaft Ovacik/Tunceli-Solingen e.V. wurde 2005 gegründet.
Weiterlesen

3. März als Gedenktag an die Deportation der Sinti und Roma 1943 in Bergischen Land etabliert

Am 2. und 3. März 1943 wurden in Wuppertal, Solingen und Remscheid rund 200 Sinti und Roma aus den damals so bezeichneten Zigeunerlagern in Polizeistationen zusammengetrieben, in verschiedenen Bahnhöfen (Unterbarmen, Ohligs) gesammelt und nach Auschwitz deportiert. Unter ihnen befanden sich rund 100 Kinder unter 15 Jahren. Die Deportation und Ermordung wurde durch den sogenannten Auschwitz-Erlass Heinrich Himmlers vom 16. Dezember 1942 angeordnet. Dieser bildet den grausamen Höhepunkt langjähriger Diskriminierung und Verfolgung von Sinti und Roma. Weiterlesen

Anlässlich der 75. Jahrestags der Deportation der Sinti und Roma: Endlich Konsequenzen ziehen!

Mindestens 62 Solinger Sinti und Roma, die Hälfte davon Kinder unter 14 Jahren, wurden am 3. März 1943 von der Kriminalpolizei aus den beiden städtischen Zigeuner-Lagern (Potshauser Straße 10 und Wörthstr. 24 in Solingen), zur Deportation in das Vernichtungslager Auschwitz zusammengetrieben und abtransportiert. Es brauchte 64 Jahre, bis das vom Unterstützerkreis Stolpersteine für Solingen initiierte und von Heinz Siering und der Jugendhilfewerkstatt gestaltete Mahnmal für die ermordeten Solinger Sinti und Roma am 4.3.2007 auf der Korkenziehertrasse in Höhe der Potshauser Straße feierlich enthüllt wurde. Weitere sieben Jahre später, 2014, führte der Solinger Appell gemeinsam mit weiteren Initiativen zum ersten Mal aus Anlass des Jahrestages der Deportation einen Mahn- und Gedenkgang von der Innenstadt zum Mahnmal auf der Korkenziehertrasse durch. Dieser Mahngang findet seitdem jährlich statt.
Weiterlesen